Bernadet Cosmetic

Cosmetic-Massagen-Fusspflege

 

Am See 3

14798 Havelsee OT Fohrde

@ sBernadets@web.de

                          Tel. 0152-29952001

© 2016 by Bernadet Cosmetic.  with Wix.com

  • Instagram Social Icon
  • Facebook Basic Black

Kryolipolyse in Brandenburg

Nach 1 Behandlung

 

Wissenswertes über Kryolipolyse

Unter Kryolipolyse (von altgriechisch κρύος kryos = „Frost, Eis“, λίπα lipa = „fett“ und λύσις lysis = „Lösung, Auflösung“) versteht man die Verminderung von Fettzellen durch lokale Anwendung von Kälte zu kosmetischen Zwecken. Es handelt sich um eine nicht-invasive Technik, bei der eine Fettwulst in ein Gerät eingesaugt und darin etwa eine Stunde unterkühlt wird. (Quelle: Wikipedia)

 

Wie funktioniert die Kryolipolyse

Die Kryolipolyse basiert auf dem Prinzip, dass Fettzellen dem Energieentzug (in diesem Falle der Kühlung) gegenüber, laut einer Harvard Studie anfälliger sein sollen als die umgebenden Gewebe. Ein nicht invasiver Applikator wird am gewünschten und definierten Bereich angebracht. Er soll Energie aus dem darunter liegenden Fettgewebe ziehen und gleichzeitig Haut, Nerven, Muskeln und andere Gewebe schützen. Bei den gekühlten Fettzellen soll dadurch eine Apoptose (kontrollierter Zelltod) ausgelöst und die Zellen stufenweise abgebaut werden. Dadurch soll die Dicke der Fettschicht und somit der Umfang reduziert werden. Während des Verfahrens wird die Haut mit den im Applikator enthaltenen Sensoren überwacht, um damit ein einheitliches, gleichbleibendes Verfahren zu gewährleisten Diese Sensoren sind mit der Steuerkonsole verbunden und ermöglichen somit die kontinuierliche Überwachung und Anpassung der Kühlung während des sogenannten Kryolipolyse-Verfahrens.

 

Was geschieht mit den Fettzellen?
Da die Lipide einen schrittweisen Abbauprozess durchlaufen sollten, ist bei den Blutlipiden und der Leberfunktion keine gefährliche Veränderung zu erwarten.

 

Welche Ergebnisse kann ich erwarten?

Die ersten Veränderungen sollten bereits drei Wochen nach der Behandlung auftreten und sollten nach zwei Monaten am deutlichsten sichtbar sein. Fettzellen werden üblicherweise vom Körper jedoch bis zu vier Monate lang nach der Behandlung abgebaut. Da die Behandlungsergebnisse von vielen Faktoren abhängen und individuell verschieden sein können, wäre eine fixe Prognose an dieser Stelle nicht seriös Nach der ersten Behandlung können weitere Behandlungen durchgeführt werden, um weiter Fett zu reduzieren zu können. In Absprache mit Ihrer behandelnden Person wird gemeinsam ein Plan aufgestellt, der Ihren Bedürfnissen entspricht.

Rund 5-10% der Bevölkerung sind mit einem eher „fasrigen“ Fettgewebe ausgestattet. (Kältebehandlungen schlagen hier nicht oder sehr wenig an!). Leider lässt sich die eigene Fettstruktur ohne Biopsie nicht bestimmen, so dass man vorher nicht wissen kann, ob man zu diesem eher seltenen Kreis dazuzählt.

 

 

 

Ideale Anwärter

Ideale Anwärter für das Kryolipolyse-Verfahren sind relativ fit, werden aber ihre verbliebenen Fettpölsterchen, jedoch trotz guter Ernährung und Sport nicht los.  Das Verfahren eignet sich nicht zur Gewichtsabnahme.

 

 

Nach der Behandlung – Kontraindikationen

Man ist direkt danach wieder arbeits- und gesellschaftsfähig. Im behandelten Bereich kann möglicherweise eine Rötung auftreten, die einige Minuten bis einige Stunden anhalten kann. Kontraindikationen sind: stark übergewichtige Personen, Erkrankungen von Fettgewebe oder der Leber, aktive Kälte- und Druckurtikaria (Nesselsucht), Kryoglobulinämie (Gefässentzündungen), Schwangerschaft, Hauterkrankungen oder Wunde auf der Behandlungszone.

Die bereitgestellten Informationen dienen nicht als Ersatz für eine fachärztliche Beratung. Wenn Sie unsicher sind, ob ein oder mehrere der obigen Indikationen bei Ihnen zutrifft, empfehlen wir Ihnen, Ihren Haus- oder Facharzt zu fragen.